Schlagwort-Archive: Newsletter

Newsletter#lovesDaWanda

So liebe Leser,

in meinem letzten Blogbeitrag habe ich die Facebook Fanpage von DaWanda Deutschland untersucht. Leider neigt sich mein Blog nun langsam dem Ende zu und so kommt es, dass ich mich jetzt dem vorletzten zu untersuchenden Online Marketing Instrument widme – dem Newsletter von DaWanda. Dieses PR-Instrument gehört noch zu den „älteren“ Instrumenten und funktioniert nach den Gesetzen der Massenkommunikation, d.h. nicht der Nutzer fragt die Infos individuell nach seinen Wünschen nach (wie z.B. auf Facebook oder dem Blog), sondern das Unternehmen bestimmt, wann und welche Informationen oder Botschaften es zu welchem Zeitpunkt an den Kunden übermittelt. 

Vorteile des Newsletters sind, dass der Kostenaufwand relativ gering ausfällt, man bereits bestehende Stammkunden erreicht und mit den neusten Informationen versorgt.

Kriterien

Art des Kanals

Im Fall von DaWanda gibt es zahlreiche verschiedene Newsletter (kurz: NL) Formen, jeweils angepasst an die jeweilige Anspruchsgruppe, diese sind: der General NL, der Hochzeits-NL, Do-it-yourself-NL, Sale NL, Baby&Kind NL. Der Kunde kann auch nur einen der angesprochenen Newsletter abonnieren, je nach Bedarf und Interesse. Nachdem der Nutzer sich für den Newsletter angemeldet hat, erhält er darüber hinaus vier Begrüßungs-Mails, in denen sich DaWanda erst einmal vorstellt. Hat der Nutzer diese erhalten, folgen noch drei weitere Mailings mit Bestselling-Kategorien, Shops und Themen, sodass der Kunde eine gute Einführung in die DaWanda-Welt bekommt.

Weitere Mails bekommt der Kunde zu seinem Geburtstag oder die sogenannten System- bzw. Aktivierungsmails (z.B. wenn ein Kunde nach 60 Tagen noch nichts gekauft hat). Je nach Mitglied sieht die Strategie hier anders aus. Bestehende Kunden sollen an das Sortiment erinnert werden, während Nichtkäufer ein erstes Shoppingerlebnis haben sollen. Weitere Mail-Typen enthalten von den Shop angelegte Rabatt-Codes für den Kunden, um die Kundenloyalität zum Shop zu unterstützen.

Die Inhalte sind entweder an aktuelle Anlässe (Hochzeit, Weihnachten etc. ) angepasst, orientieren sich an der Konkurrenz (etsy), an aktuellen Trends, richten sich nach viel nachgefragten Produkten auf der Website aus (wenn z.B. Blumenmuster gut laufen, dann gibt es einen Blumen-NL) oder beruhen auf Erfahrungen des Vorjahres (was lief gut?). Dennoch merkt man gleich, das  die Macher des Newsletters versuchen, diesen so vielseitig wie möglich zu gestalten, sodass keine Langeweile aufkommt (immer die gleichen Themen, immer die gleichen beworbenen Shops).

Der Newsletter ist dabei auch immer ein Mix aus redaktioneller Auswahl und verkauften Werbeflächen (wobei diese thematisch zum aktuellen NL passen müssen). Neben den eigentlichen Produkten, werden auch DIY-tutorials, Rabatt-Aktionen oder Aktionen wie das Städte-Special, Frühlings-Special, „Zeig-uns-dein-Zuhause“ oder ähnliches beworben.

nl2.dawanda.com u gm.php UID rb6Lfkpufw ID 118346568_1047333_201518

DaWanda Newsletter „Balkonien“ (Quelle: DaWanda Newletter, Stand: 19.08.2014)

 

Nutzeransprache 

Die Tonalität im Newsletter ist wieder warmherzig und freundlich im „Du“  oder „Ihr“ Ton. Was auffällt ist, dass der Newsletter kaum Textbausteine besitzt, sondern fast ausschließlich auf die visuelle Produktpräsentation setzt. Dies geschieht vermutlich, um den Kunden nicht mit Informationen zu „überfordern“ und um den Fokus auf die Produkte zu legen.

Bildschirmfoto 2014-08-31 um 19.25.48

Beispiel für die Verwendung von Textbausteinen (Quelle: August General-Newsletter )

Beispiel für die Produktpräsentation im Newsletter

Beispiel für die Produktpräsentation im Newsletter (Quelle: August General-Newsletter )

Aktualität

Der General-Newsletter erscheint drei Mal die Woche, immer Dienstag, Donnerstag und Sonntag. Die anderen angesprochenen Newsletter erscheinen je nach Aktionen (z.B. DIY-Monat September) oder zu verschiedenen Anlässen (z.B. Valentinstag, Weihnachten, Ostern usw. ) einige Wochen, bevor das Event stattfindet, sodass der Kunde noch genug Zeit hat, Dinge für das entsprechende Event einzukaufen. Ich möchte mich hier auf den General-Newsletter beziehen, da die Analyse sonst zu umfangreich wird).

Interaktion mit dem Nutzer

Wie bereits angesprochen, funktioniert der Newsletter nach den Gesetzen der Massenkommunikation, d.h. der Kunde bekommt die Produkt-Informationen vor die Nase gesetzt. Direktes Ziel ist dabei,  der Absatz der Produkte. Die Beziehungspflege oder der Imageaufbau spielt dabei erstmal eine untergeordnete Rolle, sollte aber nicht ganz fehlen. Die Kommunikation erfolgt beim Newsletter asymmetrisch, sodass es keine direkte Interaktion mit dem Kunden gibt.

Intermedialität

Im unteren Teil des Newsletters findet der Kunde crossmediale Verweise auf andere Online- bzw. Social Media-Kanäle. Hier kann der Kunde dann auch besser mit DaWanda in Interaktion treten, z.B. Facebook, Twitter, Pinterest, youtube oder google+ . Eine Instagram Verlinkung fehlt leider, wobei ich diese im Hinblick auf die Feedback Möglichkeiten als sinnvoller erachte, als die Youtube Verlinkung.

Bildschirmfoto 2014-08-31 um 19.25.28

Footer Bereich eines Newsletters mit Crossmedialen Verweisen (Quelle: August General-Newsletter )

Stringenz

Rein visuell gliedert sich der Newsletter perfekt in die anderen Kanäle ein. Die Ansprache orientiert sich an der Corporate Identity und dem Corporate Design. Wie schon auf der Website, soll der Newsletter nicht zu sehr mit den Produkten erschlagen und kommt sehr aufgeräumt und nicht „zu bunt“ und verspielt daher. Werte wie Warmherzigkeit oder Kreativität werden dennoch vermittelt, indem passende Adjektive verwendet werden wie („warm“, „gemütlich“ usw. ).

Erfolg

Leider habe ich hier kein Analysetool für Newsletter gefunden. Auf Nachfrage bei DaWanda selbst, habe ich nur in Erfahrung bringen können, dass die Öffnungsrate der Newsletter mit insgesamt 25% weit über dem Durchschnitt anderer Firmen liegt, allerdings fehlt mir die genaue Abonnentenzahl. 

 

Fazit

Ich finde den Newsletter sehr gelungen und optisch ansprechend. Was die Interaktion betrifft, so muss man sagen, dass dies nicht das primäre Ziel des Newsletters ist und es somit in Ordnung ist, dass diese hier etwas geringer ausfällt. Animierte Spiele oder Grafiken wären allerdings schon sinnvoll und könnten gezielt eingesetzt werden (ich weiß allerdings das z.B. animierte gif Grafiken in der Vergangenheit schon eingesetzt wurden). Für interessierte Kunden, schafft der Newsletter einen super Mehrwert und hilft mit der präsentierten Vorauswahl ansprechender Produkte, sich im breiten Angebots DaWandas zurechtzufinden. Was mir negativ aufgefallen ist, dass wenn man bei der Neuanmeldung vergisst die Häkchen so zu setzen, dass man nicht alle Newsletter bekommt (und das vergisst i.d.R. jeder), dann bekommt man ca. 10 Newsletter die Woche und das grenzt schon fast an Spam. Hier muss man vorsichtig sein, dass dies den Kunden nicht belästigt und negativ Assoziationen mit der Marke hervorruft. 

In meinem letzten Beitrag, werfe ich jetzt noch einen Blick auf den Youtube-Kanal von DaWanda Deutschland. Seid gespannt und wir halten es wie immer – Gedanken, Anregungen und Comments sind mehr als willkommen.

Ich sage Ahoi,

Suse

Advertisements
Getaggt mit , ,